Leistungspektrum - REHA-CENTER MONTAG


Therapien

In der folgenden Liste finden Sie unser Therapieangebot.
Unsere Therapeuten sind stets bemüht das Angebot  durch Fortbildungen zu erweitern, um Ihnen die bestmögliche Behandlung bieten zu können.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik umfasst aktive und passive Übungen.
Die aktiven Bewegungs- und Halteübungen stärken und schulen Ihre Muskulatur, verbessern die Koordination und stärken die Knochensubstanz.
Die passiven Techniken werden vom Therapeuten ausgeführt und verbessern die Gelenkbeweglichkeit, die Dehnfähigkeit und die Spannung der Muskulatur und regulieren die Spannung des Bindegewebes.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist eine passive Behandlungstechnik, mit der Gelenke und die auf sie wirkenden Strukturen, unter Berücksichtigung der Biomechanik, untersucht und behandelt werden. Somit umfasst sie Gelenk-, Weichteil-, Faszien- und Nervenmobilisationen, welche der Therapeut ausschließlich mit seinen Händen durchführt. Da ein Großteil der Problematiken in Zusammenhang mit Gelenken auftreten, ist die Manuelle Therapie eine der wichtigsten Behandlungsmethoden der Physiotherapie.

Klassische Massagetherapie
Reha Montag Oberhaching

Bei der Massage handelt es sich um eines der ältesten Heilmittel die es gibt. Bei der klassischen Massage werden die Haut, das Bindegewebe und vor allem die Muskulatur mit verschiedenen Griffen wie z.B. Streichungen, Knetungen und Friktionen bearbeitet. Dies hat unter anderem den Effekt, dass die Muskulatur entspannt, sich Verklebungen lösen und die Durchblutung lokal gesteigert wird. Des Weiteren wirkt die Massage schmerzlindernd, psychisch entspannend und stressreduzierend.

Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine Therapie welche der Entstauung dient. Dabei wird, mit speziellen Grifftechniken, Flüssigkeit über die Lymphgefäße wieder in den Blutkreislauf zurückgeführt. Die Lymphdrainage kommt bei Schwellungen, Stauungen und Hämatomen jeder Art zum Einsatz, egal ob nach einer Operation, Brüchen, Verstauchungen, bei venösen Insuffizienzen oder nach Krebsoperationen. Zudem hat die Lymphdrainage eine immunsteigernde und wohltuende Wirkung.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie ist für Leistungssportler, genauso wie für Freizeit- oder Hobbysportler eine wichtige Therapieform. Sie begleitet den Sportler in der Aufbauphase, dem Training, nach Verletzungen und Operationen. Sportphysiotherapeuten kombinieren alle erlernten Behandlungsthechniken, um den Sportlern den schnellst möglichen Wiedereinstieg in ihre Sportart zu ermöglichen. Ein Teil der Sportphysiotherapie ist die Mannschafts- und Wettkampfbetreuung. Hierbei soll der Sportler in die best mögliche körperliche Verfassung gebracht werden und in der Trainings- und Wettkampfphase begleitet werden.

 Da auch der Freizeit- und Breitensport mittlerweile eine immer größer werdende Tendenz zur Leistungsorientierung entwickelt, ist die Sportphysiotherapie auch aus diesen Bereichen nicht mehr wegzudenken.

Gerätegestützte Krankengymnastik/Medizinische Trainingstherapie (KGG, MTT, MAT)

Die Krankengymnastik am Gerät (KGG) oder auch medizinische Trainingstherapie (MTT), befasst sich mit gezielten Übungen an Groß- und Kleingeräten. Muskeln können bei zu hoher und intensiver, aber auch bei zu wenig Belastung Probleme machen. Durch die Trainingstherapie, wird die Muskulatur gezielt funktionell trainiert, Überlastungen vermieden und Dysbalancen wieder ausgeglichen. Die besten Ergebnisse können in Kombination mit vorbereitender Weichteilbehandlung erzielt werden.

Bewegungsbad

Das Medium Wasser kann perfekt dafür genutzt werden, eine normale Bewegung und Belastbarkeit wieder zu erlangen.

Das Bewegungsbad der Sportschule Oberhaching steht unseren Patienten nur im Falle einer Verordnung zur Verfügung. Bitte beachten Sie das, das Schwimmbecken nur zu belegungsfreien Zeiten genutzt werden kann.

 

Die Veranstaltungen der Sportschule und Exklusiv-Mieter (z.B. VHS, Gemeinde Oberhaching, Gymnasium Oberhaching…) haben stets Vorrang.

 

Sling-Training

Sling Training ist eine Trainingsmethode, bei der man mit Hilfe eines Schlingensystems den ganzen Körper trainiert. Als Trainingswiderstand dient hierbei das eigene Körpergewicht. Durch die Instabilität des Systems sind die Übungen sehr funktionell. Durch den „Stabilisierungseffekt“ werden besonders kleine gelenknahe Muskeln, welche als Stabilisatoren dienen, angesprochen. Beim herkömmlichen Krafttraining ist dieser Effekt bei weitem nicht so hoch.

Fangopackung

Die Fangopackung ist eine Wärmeanwendung. Im Reha-Center Montag wird ausschließlich mit Paraffin-Fango gearbeitet. Es setzt sich zusammen aus Gesteinsmehlen und Paraffinen. Die Vorteile gegenüber anderer Wärmeträger sind u.a. die hohe Wärmekapazität und gleichmäßige Abgabe und die sehr gute Modellierbarkeit. Dadurch hat es eine sehr gute Tiefenwirkung und kann Ihre Muskeln sowie Ihre Psyche optimal entspannen.

Elektrotherapie

In der Elektrotherapie kommen verschiedene nieder- und mittelfrequente Ströme zur Anwendung. Je nach Art des Stroms und Frequenz haben die Ströme unterschiedliche Wirkungen. Elektrotherapie wird zur Schmerzlinderung, lokalen Durchblutungs- und Stoffwechselsteigerung, bei Lähmungen und Muskelschwächen eingesetzt.

Kältetherapie/Eis

Kältetherapie hat, je nach Art der Anwendung, verschiedene Wirkungen. Sie wirkt schmerzlindern in dem Sie die Reizweiterleitung herabsetzt. Eine Abschwellende Wirkung erzielt man durch die Verengung der Blutgefäße und ergänzend zu anderen Behandlungstechniken wirkt Sie z.B. entzündungshemmend und lokal durchblutungs- und stoffwechselsteigernd. Kälte kommt besonders bei akuten Verletzungen/Beschwerden (Prellungen, Muskelfaserrisse, Verstauchungen, uvm.), nach Operationen sowie verschiedenen chronischen Beschwerden zum Einsatz.

Ultraschalltherapie

Ultraschalltherapie gehört zu den Wärmebehandlungen in der Elektrotherapie. Mit Ultraschallwellen werden, in einem sehr begrenzten Gebiet, Zellen und Ihre Flüssigkeit in Schwingung versetzt, was eine Tiefenwärme und eine Stoffwechselsteigerung erzeugt. Der Ultraschall kann besonders gut bei lokalen Entzündungen und Reizzuständen von Sehnen, Sehnenscheiden, Schleimbeuteln und der Knochenhaut Erfolge bringen. Darüber hinaus hat er allerdings noch viele weitere Einsatzgebiete.

Schlingentisch

Der Schlingentisch kann bei vielen Behandlungsmethoden, falls erforderlich, zum Einsatz kommen. Mit dem Schlingentisch kann der Therapeut verschiedene Bereiche des Körpers, egal ob Rumpf oder Extremitäten, aufhängen und somit hubfrei mobilisieren oder Übungen durchführen.

Kinesio-Taping

Das Kinesiotape kennt mittlerweile fast jeder. Ob im Profi- und Freizeitsport oder auch im Alltag. Überall sieht man die Bunten Klebestreifen.

Das Ziel des Kinesiotapes ist es, unter Beachtung der Prinzipien der Kinesiologie (Bewegungslehre), die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und auf das sensorische und zirkulatorische System des Menschen einzuwirken.

Es kann schmerzlindernd, spannungssenkend oder –fördernd und korrigierend im Sinne der Statik wirken.Sehr gute Ergebnisse lassen sich besonders bei Ödemen(Schwellungen) und Blutergüssen erzielen.

Welche Wirkung es haben soll, hängt stark von der Technik und der Struktur, auf die es geklebt wird, ab. Dazu ist es wichtig, den Verlauf und die Position, der anatomischen Strukturen und die Anlagetechniken zu kennen.

Klassisches funktionelles Taping

Klassisches funktionelles Taping unterscheidet sich deutlich vom Kinesiotape.

Er ist eine Kombination aus elastischen und nicht elastischen Materialien.

Der klassische Tapeverband stellt eine funktionelle Unterstützung für den Körper da. Er schützt, entlastet und stützt Gelenke und Muskulatur. In der Bewegung, ob im sportlichen Sinne oder im Alltag, kann ein funktioneller Tapeverband Bewegungen führen, extreme Bewegungen vermeiden und erlaubt dabei funktionelle Belastung.

Mit dieser Verbandstechnick erreicht man maximale Stabilität, bei gezielter funktioneller Mobilität.

Gerätegestützte Faszien- und Weichteiltherapie

Faszien sind Bindegewebsstrukturen. Sie sind  Hüllelemente, Kammersysteme, Ursprungsfläche für Muskeln, Gurtungs- und Tunnelsysteme für Sehnen und Leitstrukturen für Gefäße und Nerven. Das sind nur ein paar der mögliche Aufgaben und Funktionen der Faszien. Sie sind aber auch sehr wichtig für die  Übertragung Umlenkung von Kräften innerhalb unseres Körpers.

Den Einsatz von verschiedensten Geräten zur Behandlung von Körperlichen Leiden kann man mehr als 2000 Jahre zurückverfolgen. Unter anderem findet man in der Traditionell chinesischen Medizin auch den Einsatz von Geräten zur Weichteilbehandlung.

Bei der Gerätegestützten Faszien- und Weichteilbehandlung wird nach eingehender Untersuchung Fasziales- und Weichteilgewebe anfangs mit der Hand und im weiteren Verlauf mit speziellen Geräten intensiv behandelt.

Krankheitsbilder wie chronische Rückenschmerzen, Tennis- oder Golferarm, Läuferknie und vieles mehr kann behandelt werden.